anime-news-club
  Sekirei
 


Sekirei

Im Jahr 2020 fällt der Junge Minato Sahashi bereits zum zweiten Mal durch die Aufnahmeprüfung der Universität, hatte bisher keinen Erfolg bei den Frauen und ist noch dazu arbeitslos. Er ist jedoch sehr intelligent, kommt aber mit dem Druck einer Prüfung nicht zurecht, was sein ständiges Versagen erklärt. Als Ergebnis dieser Umstände wird er jedoch von vielen, selbst von seiner kleinen Schwester, als Verlierer abgestempelt.

Eines Tages fällt ihm die attraktive Musubi in die Hände, als ob sie vom Himmel herabgefallen sei. Bald muss er jedoch feststellen, dass es sich bei Musubi nicht um ein gewöhnliches Mädchen handelt, sondern das sie eine Sekirei (dt. „Stelze“) ist und ihn als ihren Ashikabi (葦牙, dt. „Schilfrohrspross“) auserwählt hat.

Bei den Sekirei handelt es sich um außerirdische Lebensformen, die im Jahr 1999 mit ihrem Raumschiff auf der Erde bruchlandeten und von den Studenten Minaka Hiroto und Takami Sahashi gefunden wurden. An Bord des Schiffs befanden sich 108 Lebensformen, die auch als „Eine Säule und 107 kleine Vögel“ beschrieben werden, da nur eine, die Säule, sich im erwachsenen Zustand befand, während weitere acht Lebewesen als Embryonen vorlagen und die restliche 99 als befruchtete Eier. Aufgrund ihrer DNA, die weitgehend mit der menschlichen übereinstimmt, besitzen sie ein menschliches Äußerliches, aber auch über spezielle Fähigkeiten.

Minaka und Takami, die Mutter von Minato, bilden inzwischen den Vorsitz der Organisation Mid Bio Informatics (MBI). Sie modifizierten in verschiedenen Experimenten die Sekirei und erreichten sehr unterschiedliche Ergebnisse, um sie anschließend im so genannten Sekirei-Plan gegeneinander antreten zu lassen. Dabei entstanden auch sehr unterschiedliche Persönlichkeiten, die von hilflos und unschuldig bis zu gemein und mordlüstern reichen und entsprechend ihrer erwarteten Stärke durchnummeriert wurden, wobei die kleinen Nummern die stärksten Sekirei darstellen.

Die Sekirei selbst sind auf der Suche nach einem würdigen Ashikabi, dessen Kuss ihnen Flügel verleiht, bzw. in einen besonderen Zustand versetzt, in dem sie wesentlich stärker sind als sonst. So findet sich Ashikabi Minato schneller in Kampfszenen wieder als es ihm lieb ist und muss bald auch feststellen, das sich gleich mehrere Sekirei ihn sich als Ashikabi aussuchten, was zu zahlreichen Problemen jeglicher Art führt.


Und als Zugabe bekommt Ihr hier gleich die erste Folge als
Vorgeschmack:

 
 

 


 
  Heute waren schon 1 Besucher (5 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=